Angeln - Skandinavien


Skandinavien >>> Lexikon √úbersicht >>> Angeln

  • Norwegen Flagge
  • Schweden Flagge
  • Finnland Flagge
  • Dänemark Flagge

Angeln - Norwegen



Norwegen verdankt seine Beliebtheit unter Angelfreunden den vielf√§ltigen M√∂glichkeiten sein Angelerlebnis zu gestalten. Ber√ľhmt sind die Lachsfl√ľsse Gaula, Surna, Fl√•m und Suldalsl√•gen, sie sollen die gr√∂√üten atlantischen Lachse der Welt hervorbringen!

Um in Binnengew√§ssern Lachs, Meeresforelle und Meeressaibling zu angeln, m√ľssen Personen ab 16 Jahren eine staatliche Fischereiabgabe in H√∂he von 235 NOK (ca. 30 Euro) entrichten. Die Erlaubnis kann in Post√§mtern oder im Internet erworben werden und muss bei Kontrollen auf Verlangen vorgezeigt werden. F√ľr andere Fischarten ist eine Angelerlaubnis notwendig, die lokal bei den Touristenb√ľros erworben werden kann. Die Geb√ľhren daf√ľr schwanken von Ort zu Ort.

In den S√ľ√üwasserseen locken vor allem die Forellen, aber auch Karpfen, Barsche, Hechte und √Ąschen sind zahlreich vorhanden. Insgesamt gibt es mehr als 40 verschiedene Arten von S√ľ√üwasserfischen in Norwegen!

An der norwegischen K√ľste sind Dorsch, Makrele und K√∂hler die h√§ufigsten Fische. Als besonders fischreich gelten str√∂mungsreiche Meerengen wie der Saltstraumen, der gr√∂√üte Mahlstrom der Welt. Dort sind auch Kabeljau, Steinbei√üer und Heilbutt nicht selten. An den K√ľsten und Sch√§ren gilt das ‚ÄěFreiangelrecht‚Äú.

[Diskussionsthema zu Angeln erstellen]

Angeln - Schweden



Schweden bietet mit seinen zahlreichen sauberen Seen und Fl√ľssen optimale Angelbedingungen zu jeder Jahreszeit, vom Hechtangeln im April, Lachsangeln im Mai √ľber Eisangeln im Winter!

F√ľr die meisten schwedischen Seen ben√∂tigt man eine Angelerlaubnis, die fiskekort, die f√ľr 6-20 Euro pro Woche im √∂rtlichen Touristenb√ľro, bei Ferienhausvermietern, Tankstellen oder Angelgesch√§ften erworben werden kann. Die fiskekort beinhaltet eine Gew√§sserkarte und ein Regelwerk, aus dem Vorschriften zu Angelmethoden, Mindestma√üen der Fischarten und Schutzzonen des Gew√§ssers hervorgehen.Diese Regeln sollten unbedingt beachtet werden. An den K√ľstengew√§ssern Schwedens und den f√ľnf gr√∂√üten Seen V√§nern, V√§ttern, M√§laren, Hj√§lmaren und Storsj√∂n gilt das ‚ÄěFreiangelrecht‚Äú, auf Schwedisch frifisker√§tt, das Angeln ist dort f√ľr jedermann kostenlos erlaubt. Eine Fischereipr√ľfung, wie sie in Deutschland Voraussetzung ist, wird in Schweden nicht ben√∂tigt.

Die h√§ufigsten Fischarten in Schweden sind Pl√∂tzen (M√∂rt) und Brachsen (Braxen) in den Seen, √Ąschen (Harr) und Lachse (Lax) in den Fl√ľssen, sowie Barsche (Abborre) und Hechte (G√§dda) in den Sch√§ren der Ostk√ľste.

[Diskussionsthema zu Angeln erstellen]

Angeln - Finnland



Angeln hat in Finnland eine lange Tradition. In den klaren Seen des Landes kommen bis zu 60 verschiedene Arten von S√ľ√üwasserfischen vor, vor allem Hecht, Rotfeder, Brasse und Barbe.

Besonders beliebt ist das Fliegenfischen in den Fl√ľssen Teno an der Grenze zu Norwegen und Kymi im S√ľdosten. Die beste Reisezeit zum Angeln h√§ngt vom Aufenthaltsort ab, im Norden ist es im Juli und August angenehm, im S√ľden bietet auch das Angeln im Herbst und Winter seine Reize. Im Fr√ľhjahr ist die Zeit um Forellen zu angeln. Die Grauforelle kann bis zu 10 kg schwer werden und ist in der Gegend um Kuusamo zu finden, Meeresforellen gibt es in den landschaftlich beeindruckenden Sch√§ren vor Turku.

In Finnland gilt das ‚ÄěFreiangelrecht‚Äú f√ľr das Stippruten- und Eisangeln, dass bedeutet, nur das Angeln ohne Wurfrolle und mit einem Wurm als K√∂der ist kostenlos und ohne besondere Genehmigung erlaubt. √Ąhnlich wie in D√§nemark ist f√ľr Personen zwischen 18 und 65 Jahren eine staatliche Fischereiabgabe (kalastuksenhoitomaksu) zu entrichten, die etwa 6 Euro pro Woche kostet und online zu erwerben ist. Zus√§tzlich ist vor Ort eine Angelerlaubnis (viehekalastusmaksu) einzuholen. Die Kosten daf√ľr schwanken und sind beim Eigent√ľmer des Gew√§ssers zu erfragen.

Ein Spinnfischereischein kostet etwa 7 Euro f√ľr eine Woche und berechtigt zum Angeln mit einer Rute, einer Rolle und einem Spinner oder Blinker innerhalb einer Provinz Finnlands.

[Diskussionsthema zu Angeln erstellen]

Angeln - Dänemark


D√§nemark hat eine 7300 km lange K√ľste, daher liegt es nahe, dass K√ľsten- und Meeresangeln dort die beliebteste Form des fischens ist! Fr√ľhjahr und Herbst sind die besten Jahreszeiten um dort Meeresforellen oder Hornhechte zu angeln.

In Nordj√ľtland, einem gefragten Reiseziel f√ľr Angler, werden gef√ľhrte Kutterfahrten angeboten, die ein einmaliges Naturerlebnis z.B. beim Wrackangeln von Seelachs, Seewolf und Dorsch am ‚ÄěGoldenen Riff‚Äú bieten. Aufregend ist auch das Lachsangeln in den Fl√ľssen Guden√•en, Stor√•en und Skjern. Zander, Hecht, Barsch und andere Arten k√∂nnen dort ebenfalls gefangen werden.

Wie in Norwegen, Schweden und Finnland muss in D√§nemark eine Erlaubnis zum Angeln in Seen erworben werden. Die Angelerlaubnis ist vor Ort in allen Post√§mtern, Touristikb√ľros und Angelgesch√§ften sowie online erh√§ltlich und kostet 100-350 DKK (13-45 Euro) f√ľr eine Woche. Zus√§tzlich ist f√ľr das Angeln in d√§nischen Gew√§ssern der Besitz eines staatlichen Angelscheins Voraussetzung. Ausnahmen gelten f√ľr Personen unter 18 Jahren und √ľber 65 Jahren, sowie f√ľr die kommerziellen ‚ÄěPut & Take‚Äú-Teiche. ‚ÄěPut & Take‚Äú- Gew√§sser werden regelm√§√üig mit neuen Fischen, vor allem Regenbogenforellen, besetzt, die dann gegen Bezahlung geangelt werden k√∂nnen.

[Diskussionsthema zu Angeln erstellen]