Drohnen und unbemannte Flugobjekte - Skandinavien


Skandinavien >>> Lexikon ├ťbersicht >>> Drohnen und unbemannte Flugobjekte

  • Norwegen Flagge
  • Schweden Flagge
  • Finnland Flagge
  • Dänemark Flagge

Drohnen und unbemannte Flugobjekte - Norwegen



Norwegen-Reisen k├Ânnen sich f├╝r kreative Drohnen-Piloten als absoluter Gewinn erweisen. Wer gerne mit Drohnen fliegt und atemberaubende Aufnahmen liebt, der wird mit den wild-sch├Ânen Landschaften Norwegens belohnt. Die hohen Berge und rei├čenden Fl├╝ssen sowie die tiefen Fjorde sind f├╝r Piloten von unbemannten Flugobjekten ein wahres Paradies.

Die Regeln f├╝r unbemannten Flug in Norwegen


Seit ein paar Jahren schon sind die strengen Gesetze zum Drohnenflug gelockert worden. Um empfindlichen Strafen zu entgehen, sollten die Piloten von Quadrocoptern und Drohnen die Gesetze unbedingt beachten. Private Fl├╝ge sind in Norwegen unreguliert. F├╝r kommerzielle Fl├╝ge muss der Pilot eine Lizenz beantragen.

Werden in Norwegen Drohnen zur Freizeitbesch├Ąftigung genutzt, dann z├Ąhlen sie laut dem Gesetz zu den Modellflugzeugen. Alle anderen Multicopter werden in drei Kategorien unterteilt. Die Piloten m├╝ssen eine Erkl├Ąrung abgeben, dass sie sich an die Regeln der entsprechenden Kategorie halten.

Praktische Regeln beim Fliegen mit unbemannten Flugobjekten


F├╝r unbemannte Flugobjekte liegt in Norwegen die maximal zul├Ąssige Aufstiegsh├Âhe bei 120 Metern. Die Drohnen d├╝rfen im norwegischen Luftraum immer nur innerhalb der Sichtweite fliegen. Nur gewerbliche Nutzer sind verpflichtet, die Drohne zu versichern. Der Abschluss einer Police ist jedoch f├╝r jeden passionierten Piloten eines unbemannten Flugobjektes empfehlenswert. Es gibt f├╝r privat genutzte Drohnen keine Gewichtsbegrenzung. F├╝r Drohnen, die kommerziell genutzt werden, gelten die entsprechenden Gewichtsklassen.

Sicherheitstechnische Regelungen f├╝r unbemannte Flugobjekte


Private Drohnen m├╝ssen einen Abstand von 150 Metern zu jeder Art von Verkehr sowie Geb├Ąuden und zu Personen strikt einhalten. Jeder Multicopter (Drohnen-Quadrocopter, Modellflugzeug usw.) muss zu den norwegischen Flugh├Ąfen einen Abstand von f├╝nf Kilometern einhalten. Gewerbliche Drohnen m├╝ssen zu Geb├Ąuden, unbeteiligten Personen und Fahrzeugen eine Distanz von 50 Metern einhalten und zu Menschenansammlungen von mehr als 100 Personen einen Abstand von 150 Metern ber├╝cksichtigen.

Wann und wo d├╝rfen unbemannte Flugobjekte fliegen?


Die norwegische Luftbeh├Ârde liefert bei Bedarf genaue Informationen zu den Vorschriften und Regelungen f├╝r unbemannte Flugobjekte. Die Betriebszeiten sind genau geregelt. So sind Drohnen-Fl├╝ge bei Nacht immer nur unter der Aufsicht eines Modellsport-Clubs erlaubt. Um Nachtfl├╝ge durchf├╝hren zu k├Ânnen, m├╝ssen gewerbliche Piloten besondere Auflagen erf├╝llen. Die Bedienungsanleitung des unbemannten Flugobjektes muss vom Luftfahramt best├Ątigt werden. Strenge Regeln zur Nutzung von Drohnen in Norwegen beziehen sich mit Beschr├Ąnkungen vor allem auf die N├Ąhe von Nationalparks, Milit├Ąranlagen und Flugh├Ąfen.

In Oslo gibt es eine Flugverbotszone, die sich weit in die Innenstadt hinein erstreckt. Die Regeln sind dementsprechend in und rund um die Stadt Oslos streng und die Piloten von unbemannten Flugobjekten werden beim Brechen der Regeln rigoros verfolgt und bestraft.

[Diskussionsthema zu Drohnen und unbemannte Flugobjekte erstellen]

Drohnen und unbemannte Flugobjekte - Schweden



Im Oktober 2016 sorgte das schwedische Verfassungsgericht mit einem Urteil bei vielen Drohnenpiloten f├╝r Entsetzen. Denn die Richter urteilten: Eine Drohne mit Kamera ist einer ├ťberwachungskamera gleichzusetzen. Dies klingt auf den ersten Blick wenig spektakul├Ąr, hat aber weitreichende Folgen. Denn die Nutzung von ├ťberwachungskameras ist in Schweden streng reglementiert. Faktisch m├╝ssen damit alle Piloten eines unbemannten Flugobjekts mit Kamera zuvor eine staatliche Genehmigung einholen - die allerdings nur selten erteilt wird. Allerdings gilt diese Regelung nur f├╝r in Schweden ans├Ąssige Personen sowie B├╝rger von Staaten au├čerhalb der Europ├Ąischen Union. Touristen aus EU-L├Ąndern d├╝rfen hingegen auch weiterhin fligen, m├╝ssen aber einige Regeln einhalten.

Wenn keine Lizenz beantragt wird gelten f├╝r EU-B├╝rger folgende Regeln f├╝r den Flug unbemannter Flugobjekte in Schweden:

1. Der Pilot muss das Flugobjekt jederzeit sehen k├Ânnen. Der Einsatz von Hilfsmitteln - etwa einem Fernglas - ist dabei nicht gestattet. Die maximale Entfernung darf zudem 500 Meter nicht ├╝bersteigen.
2. Die maximale Flugh├Âhe betr├Ągt 150 Meter.
3. Fotoaufnahmen im ├Âffentlichen Raum sind grunds├Ątzlich nicht gestattet. Wer dennoch Fotos machen m├Âchte, ben├Âtigt eine Genehmigung der Provinzialregierung. Wer Landschaftsaufnahmen ver├Âffentlichen m├Âchte, muss zudem die Zustimmung des Landesvermessungsamts einholen.
4. Fl├╝ge ├╝ber gro├čen Menschenmengen sind nicht erlaubt. Dies gilt f├╝r Sportveranstaltungen, Festivals, Demonstrationen und andere Gro├čveranstaltungen.
5. Andere Einwohner d├╝rfen sich durch die Nutzung der Drohne nicht gest├Ârt f├╝hlen.
6. Sperrgebiete wie Gef├Ąngnisse, Atomkraftwerke und Nationalparks d├╝rfen nicht ├╝berflogen werden.
7. Es ist ein Flug-Logbuch zu f├╝hren.

Diese Regeln gelten allerdings nur f├╝r private Fl├╝ge. Kommt ein unbemanntes Flugobjekt hingegen zu kommerziellen oder zu Forschungszwecken zum Einsatz, muss zwingend eine Lizenz beantragt werden. Selbiges gilt f├╝r den Fall, dass die Drohne au├čerhalb der Sichtweite geflogen werden soll. Die Lizenz muss bei der "Swedish Transport Agency" beantragt werden. Dazu sind folgende Angaben notwendig:

1. Der Name des Piloten sowie Angaben ├╝ber dessen Flugerfahrung.
2. Die pers├Ânlichen Daten des Piloten.
3. Die Daten und ein Foto des Drohnenmodells.
4. Eine Beschreibung der Sicherheitsfunktionen des unbemannten Flugger├Ąts.
5. Ein Nachweis ├╝ber eine abgeschlossene Versicherung.

Sowohl private als auch kommerzielle Piloten von unbemannten Flugobjekten m├╝ssen zudem die allgemeinen Luftfahrtvorschriften des Landes beachten. Dies ist insbesondere relevant, wenn Fl├╝ge in der Kontrollzone eines Flughafens stattfinden sollen. In diesem Fall muss zwingend die Genehmigung der Flughafenverwaltung vorliegen. Der Einsatz von unbemannten Flugger├Ąten zu Kommunikationszwecken - etwa zur Verbreitung eines Radiosignals - muss vom Amt f├╝r Post- und Telekommunikation genehmigt werden.

[Diskussionsthema zu Drohnen und unbemannte Flugobjekte erstellen]

Drohnen und unbemannte Flugobjekte - Finnland





[Diskussionsthema zu Drohnen und unbemannte Flugobjekte erstellen]