Flora und Fauna - Skandinavien


Skandinavien >>> Lexikon √úbersicht >>> Flora und Fauna

  • Norwegen Flagge
  • Schweden Flagge
  • Finnland Flagge
  • Dänemark Flagge

Flora und Fauna - Norwegen



Norwegen ist etwa zu einem Viertel von Wald bedeckt. Im S√ľden gibt es Laubmischw√§lder mit Buche, Ahorn und Eichen. Den gr√∂√üten Anteil bilden Nadelw√§lder aus Tannen und F√∂hren, die gut an das raue Klima Norwegens angepasst sind. In den W√§ldern k√∂nnen Heidelbeeren, Preiselbeeren und die typisch skandinavischen Multebeeren gefunden werden. Typisch f√ľr die Landschaft Norwegens ist die baumlose Tundra, die durch teilweise moorigen Boden, Zwergstr√§ucher, Moose und Flechten gepr√§gt ist. Die Zahl der Pflanzenarten ist in der Tundra nicht sehr hoch, doch die dort vorkommenden Arten sind hoch spezialisiert und angepasst.

Durch die unterschiedlichen Vegetationszonen Norwegens gibt es zwischen Norden und S√ľden Unterschiede in der Tierwelt. Im Norden gibt es z.B. einige Arten, die sonst nur in den arktischen Regionen Russlands und Sibiriens vorkommen, z.B. Polarhase und Polarfuchs. Weiter s√ľdlich sind gr√∂√üere S√§uger wie Luchs, Dachs oder auch der Elch verbreitet, der das Wappentier Skandinaviens ist. Herden von Rentieren gibt es auch. Diese Tiere sind halbzahm, da sie vom Volk der Samen gez√ľchtet werden. Eine Besonderheit sind die beeindruckenden Moschusochsen, die in Mittelnorwegen vorkommen.

Bedingt durch den Fischreichtum der norwegischen K√ľstengew√§sser kommen viele interessante V√∂gel wie Austernfischer, Papageientaucher, Lumme, Alken und auch Seehunde und Wale k√∂nnen mit etwas Gl√ľck beobachtet werden.


[Diskussionsthema zu Flora und Fauna erstellen]

Flora und Fauna - Schweden



Schweden ist etwa zur H√§lfte mit Wald bedeckt, wobei es Unterschiede in der Ausdehnung der Waldfl√§chen zwischen Nord- und S√ľdschweden gibt. Im k√ľhlen Nordschweden dominieren boreale Nadelw√§lder. Im Norden kommt auch das Rentier vor, neben Braub√§ren, W√∂lfen und Lemmingen, um einige Besonderheiten zu nennen. Eines der Wahrzeichen Schwedens ist der Elch. Es kommt, mit Ausnahme der Inseln, in fast ganz Schweden vor.

In den W√§ldern sind auch immer Pilze und Blaubeeren zu finden. Der n√∂rdlichste Buchenwald der Erde befindet sich in V√§sterg√∂tland. In Mittel- und S√ľdschweden sind Mischw√§lder verbreitet, allerdings wird dort auch mehr Fl√§che f√ľr den Ackerbau in Anspruch genommen.

Eine ganz besondere Pflanzenvielfalt ist auf den Inseln Gotland und √Ėland zu finden, was durch klimatische und geologische Voraussetzungen bedingt ist. Neben anderen faunistischen Rarit√§ten sind hier besonders viele Orchideenarten heimisch.

Eine Besonderheit Schwedens ist die Vielfalt an V√∂geln, da viele Zugv√∂gel in Schweden halt machen oder br√ľten. Erw√§hnenswert ist auch die Tierwelt der Meere und K√ľsten Schwedens, z.B. mit Robben, Seehunden, Seeadlern und zahlreichen Fischarten.


[Diskussionsthema zu Flora und Fauna erstellen]

Flora und Fauna - Finnland



Finnland ist zum einen ein waldreiches Land, in dem Kiefer, Fichte und Birke die dominierenden Baumarten sind.

Gro√üe Tiere wie der Luchs, Wolf oder Braunb√§ren kommen vor, k√∂nnen aber eher selten in der freien Wildbahn beobachtet werden. Rentiere und Elche sind weiter verbreitet und k√∂nnen vor allem im Norden Finnlands zu √ľberraschenden Begegnungen f√ľhren.

In der Vogelwelt Finnlands gibt es einige Besonderheiten, z.B. den scheuen Auerhahn oder den Singschwan, der der Nationalvogel Finnlands ist. In der Tundra, einer besonderen Steppenlandschaft im √§u√üersten Norden Finnlands, kommen einige Arten vor, die nur dort heimisch sind. Morinellenregenpfeifer, Schneeh√ľhner und Gerfalken lassen die Herzen von Ornithologen h√∂her schlagen.

Die zahlreichen Seen und Fl√ľsse des Landes rufen eine gro√üe Vielfalt an Fischen und anderen Wasserlebewesen hervor, aber auch vor den K√ľsten des Landes t√ľmmeln sich z.B. Robben, die bei Schifffahrten beobachtet werden k√∂nnen.


[Diskussionsthema zu Flora und Fauna erstellen]

Flora und Fauna - Dänemark


D√§nemark hat einen Waldanteil von etwa 15% der Landesfl√§che. Bei dem Wald handelt es sich vor allem um Laubmischwald mit Buchen und Eichen. D√§nemark ist vor allem f√ľr Ornithologen interessant, da an den K√ľsten eine Vielzahl von Lemikolen und Seev√∂geln vorkommen, als Beispiele seien hier nur K√ľstenseeschwalben, Seetaucher und Papageientaucher genannt. Insgesamt gibt es mehr als 400 Vogelarten. Vor den K√ľsten f√ľhlen sich auch Seehunde wohl.

In Westj√ľtland gibt es noch einige Hochmoorreste, die in eine typische Landschaft von Zwergstrauchheide eingebettet sind und viele besondere Pflanzenarten wie z.B. den ‚Äěfleischfressenden‚Äú Sonnentau oder dem Heidekraut.


[Diskussionsthema zu Flora und Fauna erstellen]