Jedermannsrecht - Skandinavien


Skandinavien >>> Lexikon ├ťbersicht >>> Jedermannsrecht

  • Norwegen Flagge
  • Schweden Flagge
  • Finnland Flagge
  • Dänemark Flagge

Jedermannsrecht - Norwegen



Das Jedermannsrecht ist ein Gewohnheitsrecht, welches allen Menschen, die sich in dem jeweiligen Land aufhalten, bestimmte Rechte an der Natur und dem Grund und Boden einr├Ąumen. Dieses Recht ist in Norwegen gesetzlich festgeschrieben. Jedoch gibt es im Rahmen des Jedermannsrechts einige Regeln zu beachten:

- Die wichtigste Regel: dort wo der Aufenthalt ausdr├╝cklich durch Schilder verboten ist, gilt das Jedermannsrecht nicht, dies ist z.B. oft in Naturschutzgebieten der Fall. Auch wenn in Schutzgebieten keine entsprechenden Schilder aufgestellt sind, gelten dort meist besondere Regeln, die im Zweifelsfall bei der ├Ârtlichen Touristen-Auskunft zu erfragen sind

- Privates Land darf zu Fu├č betreten oder mit dem Fahrrad befahren werden, wenn keine dem entgegenstehenden Schilder zu sehen sind, jedoch ist Privateigentum unbedingt zu respektieren und die Begehung sollte in ausreichendem Abstand zu Wohnh├Ąusern erfolgen

- das Zelten ist f├╝r maximal 2 Tage auf ├Âffentlichen Grund erlaubt, bei Privatgrundst├╝cken muss die Einwilligung durch den Eigent├╝mer erteilt werden

- Wenn der Besitzer eines Grundst├╝ckes zum Verlassen auffordert, sollte die Anweisung befolgt werden

- Auch das Schwimmen oder Kanufahren sollte in geb├╝hrendem Abstand zu Privatgrund bzw. Wohnh├Ąusern erfolge

- Beackerte Fl├Ąchen und Baumschonungen d├╝rfen nicht betreten werden

- Pilze, Beeren, Blumen und Fr├╝chte d├╝rfen f├╝r den eigenen sofortigen Gebrauch gepfl├╝ckt werden, wenn sie nicht unter Naturschutz stehen, ausgenommen sind Obst und Gem├╝se, das in privaten G├Ąrten und auf privaten Obstwiesen w├Ąchst

- Es darf kein Feuerholz geschlagen, Moos entfernt oder Str├Ąucher ausgerissen werden. Trockenes Altholz kann an daf├╝r geeigneten Stellen f├╝r ein Lagerfeuer verwendet werden

- die Jagd sowie das Fallenstellen und das Nachstellen von Tieren ist verboten, auch das Pl├╝ndern von Vogelnestern steht unter Strafe

- zu den Regeln f├╝r das Angeln in Skandinavien, s. dort


Es gelten au├čerdem die ├╝blichen Regeln f├╝r den Aufenthalt in der freien Natur:

- keinen M├╝ll hinterlassen
- kein Feuer im Wald anz├╝nden
- Wege nicht verlassen
- Hunde sind an der Leine zu f├╝hren
- keinen L├Ąrm verursachen
- die Natur und vor allem Wildtiere respektieren


[Diskussionsthema zu Jedermannsrecht erstellen]

Jedermannsrecht - Schweden



Das Jedermannsrecht ist ein Gewohnheitsrecht, welches allen Menschen, die sich in dem jeweiligen Land aufhalten, bestimmte Rechte an der Natur und dem Boden einr├Ąumen. In Schweden gibt es einen kurzen Absatz im Grundgesetz, der den freien Zugang zur Natur zusichert. Das traditionelle Jedermannsrecht ist ausf├╝hrlich jedoch nicht im Gesetz festgeschrieben.

- Die wichtigste Regel: dort wo der Aufenthalt ausdr├╝cklich durch Schilder verboten ist, gilt das Jedermannsrecht nicht, dies ist z.B. oft in Naturschutzgebieten der Fall. Auch wenn in Schutzgebieten keine entsprechenden Schilder aufgestellt sind, gelten dort meist besondere Regeln, die im Zweifelsfall bei der ├Ârtlichen Touristen-Auskunft zu erfragen sind

- Privates Land darf zu Fu├č betreten oder mit dem Fahrrad befahren werden, wenn keine dem entgegenstehenden Schilder zu sehen sind, jedoch ist Privateigentum unbedingt zu respektieren und die Begehung sollte in ausreichendem Abstand zu Wohnh├Ąusern erfolgen

- das Zelten ist f├╝r maximal 2 Tage auf ├Âffentlichen Grund erlaubt, bei Privatgrundst├╝cken muss die Einwilligung durch den Eigent├╝mer erteilt werden

- Wenn der Besitzer eines Grundst├╝ckes zum Verlassen auffordert, sollte die Anweisung befolgt werden

- Auch das Schwimmen oder Kanufahren sollte in geb├╝hrendem Abstand zu Privatgrund bzw. Wohnh├Ąusern erfolge

- Beackerte Fl├Ąchen und Baumschonungen d├╝rfen nicht betreten werden

- Pilze, Beeren, Blumen und Fr├╝chte d├╝rfen f├╝r den eigenen sofortigen Gebrauch gepfl├╝ckt werden, wenn sie nicht unter Naturschutz stehen, ausgenommen sind Obst und Gem├╝se, das in privaten G├Ąrten und auf privaten Obstwiesen w├Ąchst

- Es darf kein Feuerholz geschlagen, Moos entfernt oder Str├Ąucher ausgerissen werden. Trockenes Altholz kann an daf├╝r geeigneten Stellen f├╝r ein Lagerfeuer verwendet werden

- die Jagd sowie das Fallenstellen und das Nachstellen von Tieren ist verboten, auch das Pl├╝ndern von Vogelnestern steht unter Strafe

- zu den Regeln f├╝r das Angeln in Skandinavien, s. dort


Es gelten au├čerdem die ├╝blichen Regeln f├╝r den Aufenthalt in der freien Natur:

- keinen M├╝ll hinterlassen
- kein Feuer im Wald anz├╝nden
- Wege nicht verlassen
- Hunde sind an der Leine zu f├╝hren
- keinen L├Ąrm verursachen
- die Natur und vor allem Wildtiere respektieren


[Diskussionsthema zu Jedermannsrecht erstellen]

Jedermannsrecht - Finnland



Das Jedermannsrecht ist ein Gewohnheitsrecht, welches allen Menschen, die sich in dem jeweiligen Land aufhalten, bestimmte Rechte an der Natur und dem Boden einr├Ąumen. In Finnland ist das Jedermannsrecht nicht direkt juristisch festgeschrieben, eine Reihe von Gesetzen, z.B. das Naturschutz- oder Jagdgesetz regeln die Grenzen des Erlaubten.

- Die wichtigste Regel: dort wo der Aufenthalt ausdr├╝cklich durch Schilder verboten ist, gilt das Jedermannsrecht nicht, dies ist z.B. oft in Naturschutzgebieten der Fall. Auch wenn in Schutzgebieten keine entsprechenden Schilder aufgestellt sind, gelten dort meist besondere Regeln, die im Zweifelsfall bei der ├Ârtlichen Touristen-Auskunft zu erfragen sind

- Privates Land darf zu Fu├č betreten oder mit dem Fahrrad befahren werden, wenn keine dem entgegenstehenden Schilder zu sehen sind, jedoch ist Privateigentum unbedingt zu respektieren und die Begehung sollte in ausreichendem Abstand zu Wohnh├Ąusern erfolgen

- das Zelten ist f├╝r maximal 2 Tage auf ├Âffentlichen Grund erlaubt, bei Privatgrundst├╝cken muss die Einwilligung durch den Eigent├╝mer erteilt werden

- Wenn der Besitzer eines Grundst├╝ckes zum Verlassen auffordert, sollte die Anweisung befolgt werden

- Auch das Schwimmen oder Kanufahren sollte in geb├╝hrendem Abstand zu Privatgrund bzw. Wohnh├Ąusern erfolge

- Beackerte Fl├Ąchen und Baumschonungen d├╝rfen nicht betreten werden

- Pilze, Beeren, Blumen und Fr├╝chte d├╝rfen f├╝r den eigenen sofortigen Gebrauch gepfl├╝ckt werden, wenn sie nicht unter Naturschutz stehen, ausgenommen sind Obst und Gem├╝se, das in privaten G├Ąrten und auf privaten Obstwiesen w├Ąchst

- Es darf kein Feuerholz geschlagen, Moos entfernt oder Str├Ąucher ausgerissen werden. Trockenes Altholz kann an daf├╝r geeigneten Stellen f├╝r ein Lagerfeuer verwendet werden

- die Jagd sowie das Fallenstellen und das Nachstellen von Tieren ist verboten, auch das Pl├╝ndern von Vogelnestern steht unter Strafe

- zu den Regeln f├╝r das Angeln in Skandinavien, s. dort


Es gelten au├čerdem die ├╝blichen Regeln f├╝r den Aufenthalt in der freien Natur:

- keinen M├╝ll hinterlassen
- kein Feuer im Wald anz├╝nden
- Wege nicht verlassen
- Hunde sind an der Leine zu f├╝hren
- keinen L├Ąrm verursachen
- die Natur und vor allem Wildtiere respektieren


[Diskussionsthema zu Jedermannsrecht erstellen]

Jedermannsrecht - Dänemark


Das Jedermannsrecht ist ein Gewohnheitsrecht, welches allen Menschen, die sich in dem jeweiligen Land aufhalten, bestimmte Rechte an der Natur und dem Boden einr├Ąumen. In D├Ąnemark gibt es, im Gegensatz zu den anderen skandinavischen L├Ąndern, kein historisch gewachsenes Jedermannsrecht.

- Die wichtigste Regel: dort wo der Aufenthalt ausdr├╝cklich durch Schilder verboten ist, gilt das Jedermannsrecht nicht, dies ist z.B. oft in Naturschutzgebieten der Fall. Auch wenn in Schutzgebieten keine entsprechenden Schilder aufgestellt sind, gelten dort meist besondere Regeln, die im Zweifelsfall bei der ├Ârtlichen Touristen-Auskunft zu erfragen sind

- Privates Land darf zu Fu├č betreten oder mit dem Fahrrad befahren werden, wenn keine dem entgegenstehenden Schilder zu sehen sind, jedoch ist Privateigentum unbedingt zu respektieren und die Begehung sollte in ausreichendem Abstand zu Wohnh├Ąusern erfolgen

- das Zelten ist f├╝r maximal 2 Tage auf ├Âffentlichen Grund erlaubt, bei Privatgrundst├╝cken muss die Einwilligung durch den Eigent├╝mer erteilt werden

- Wenn der Besitzer eines Grundst├╝ckes zum Verlassen auffordert, sollte die Anweisung befolgt werden

- Auch das Schwimmen oder Kanufahren sollte in geb├╝hrendem Abstand zu Privatgrund bzw. Wohnh├Ąusern erfolge

- Beackerte Fl├Ąchen und Baumschonungen d├╝rfen nicht betreten werden

- Pilze, Beeren, Blumen und Fr├╝chte d├╝rfen f├╝r den eigenen sofortigen Gebrauch gepfl├╝ckt werden, wenn sie nicht unter Naturschutz stehen, ausgenommen sind Obst und Gem├╝se, das in privaten G├Ąrten und auf privaten Obstwiesen w├Ąchst

- Es darf kein Feuerholz geschlagen, Moos entfernt oder Str├Ąucher ausgerissen werden. Trockenes Altholz kann an daf├╝r geeigneten Stellen f├╝r ein Lagerfeuer verwendet werden

- die Jagd sowie das Fallenstellen und das Nachstellen von Tieren ist verboten, auch das Pl├╝ndern von Vogelnestern steht unter Strafe

- zu den Regeln f├╝r das Angeln in Skandinavien, s. dort


Es gelten au├čerdem die ├╝blichen Regeln f├╝r den Aufenthalt in der freien Natur:

- keinen M├╝ll hinterlassen
- kein Feuer im Wald anz├╝nden
- Wege nicht verlassen
- Hunde sind an der Leine zu f├╝hren
- keinen L├Ąrm verursachen
- die Natur und vor allem Wildtiere respektieren


[Diskussionsthema zu Jedermannsrecht erstellen]