Reiten - Skandinavien


Skandinavien >>> Lexikon Übersicht >>> Reiten

  • Norwegen Flagge
  • Schweden Flagge
  • Finnland Flagge
  • Dänemark Flagge

Reiten - Norwegen



Reiten ist in Norwegen eine beliebte FreizeitbeschĂ€ftigung, das Land bietet daher auch gute Möglichkeiten fĂŒr einen Reiturlaub. Das Angebot ist groß, der Urlauber kann zwischen mehrtĂ€gigen Wanderritten in der Natur, intensiven Reitkursen oder kurzen, gefĂŒhrten Ausritten wĂ€hlen. LĂ€ngere Reiturlaube oder Wanderritte sollten schon von zu hause aus gebucht werden, fĂŒr Tagesritte oder einige Reitstunden können sich Urlauber spontan an die Reiterhöfe oder an die Touristeninformationen vor Ort wenden, die dann die passenden Reitgelegenheiten vermitteln können.

Wer fĂŒr den Reiturlaub in Norwegen sein eigenes Pferd aus Deutschland mitbringen möchte, muss sich frĂŒhestens 10 Tage vor der Ausreise ein Gesundheitszeugnis von einem dafĂŒr zugelassenen Tierarzt ausstellen lassen, den sog. "Equidenpass". Dieser muss beim norwegischen Zoll auf Verlangen vorgezeigt werden. Da das Land als tollwutfrei gilt, ist eine Tollwutimpfung keine Voraussetzung fĂŒr die Einfuhr des Pferdes.

Norwegen hat drei eigene Pferderassen: das bekannte Fjordpferd, das Nordlandpferd sowie das DĂžlepferd. Das Fjordpferd ist eine der Ă€ltesten Pferderassen der Welt und sehr gelĂ€ndesicher. Das Nordlandpferd sieht dem Fjordpferd Ă€hnlich, ist aber kleiner. Das DĂžlepferd ist ein gutmĂŒtiges und intelligentes Arbeitspferd, das in der Forstwirtschaft, als Kutsch- und Reitpferd eingesetzt werden kann.


[Diskussionsthema zu Reiten erstellen]

Reiten - Schweden



Reiten ist in Schweden eine beliebte FreizeitbeschĂ€ftigung bei Einheimischen und GĂ€sten, Kindern und Erwachsenen. Das schwedische Jedermannsrecht kommt Reitern sehr entgegen, denn es erlaubt, ĂŒberall zu reiten, solange es sich nicht um bestellte Äcker, PrivatgĂ€rten oder Schutzgebieten mit besonderen Bestimmungen handelt. Die Möglichkeiten zum Reiten in Schweden sind sehr groß, die abwechslungsreiche Landschaft ermöglicht Strandritte im SĂŒden, Trekkingritte durchs Gebirge oder Reiten am Polarkreis unter der Mitternachtssonne. Über das ganze Land verteilt finden sich Reiterhöfe, auf denen Besucher kurzfristig einen Ausritt oder eine Tagestour buchen können. Wer wĂ€hrend einer Proberunde ĂŒber den Reitplatz sein Können gezeigt hat, darf oft auch auf eigene Faust ausreiten. FĂŒr AnfĂ€nger werden gefĂŒhrte Touren angeboten. MehrtĂ€gige Reiterferien mit Unterbringung auf dem Hof oder mehrtĂ€gige Wanderritte sollten vor allem in der Hochsaison rechtzeitig im Voraus gebucht werden. Wer sein eigenes Pferd nach Schweden mitbringen möchte, muss einen Pass fĂŒr das Pferd und ein nicht lĂ€nger als 48 Stunden vor der Ausreise ausgestelltes Gesundheitszeugnis besitzen.

FĂŒr besondere Reiterlebnisse in Schweden gibt es zahlreiche Anbieter. Wer z. B. besonderen Wert auf eine nachhaltige Urlaubsreise legt, sollte auf das schwedische QualitĂ€tssiegel fĂŒr Ökotourismus „Naturens BĂ€sta“ achten. Unter diesem Siegel werden inzwischen etwa 20 ein- und mehrtĂ€gige Reittouren angeboten, darunter Polarlicht-Reiten in Lappland, Elchsafaris oder Polarfuchs-Safaris im Naturschutzgebiet VindelfjĂ€llen. Ebenso gibt es Anbieter fĂŒr Reitkurse zur Verbesserung der Technik oder Kurse zu mittelalterlichen Kampftechniken vom PferderĂŒcken aus. Da Schweden das europĂ€ische Land mit der höchsten Pferdedichte in Bezug auf die Einwohnerzahl ist, ist der nĂ€chste Reiterhof nie weit entfernt. Selbst in der Hauptstadt gibt es Möglichkeiten zum Reiten in Schweden. Im Freilichtmuseum und Zoo Skansen direkt in Stockholm können Kinder eine Runde auf Ponys ĂŒber das GelĂ€nde gefĂŒhrt werden. Im benachbarten DjurgĂ„rden bietet der Reiterhof HĂ€stĂ„keriet Ausritte fĂŒr AnfĂ€nger und Fortgeschrittene sowie Kutschfahrten an. Es sind auch Picknicktouren fĂŒr die ganze Familie, historische FĂŒhrungen per Pferd und weitere jahreszeitliche Events im Programm. Weitere Informationen ĂŒber Reitgelegenheiten in Schweden erteilen die Touristeninformationen vor Ort.

Übrigens hat Schweden zwei eigene Pferderassen hervorgebracht, das Gotland-Pony und das Nordschwedische Kaltblut. Beide Rassen gelten als vielseitig, robust und gutmĂŒtig. Beliebt ist in Schweden auch das Island-Pony, das mit rauen Wetterbedingungen und schwierigem GelĂ€nde zurechtkommt.


[Diskussionsthema zu Reiten erstellen]

Reiten - Finnland



Die ursprĂŒngliche Natur Finnlands lĂ€dt zu ausgedehnten Ausritten und Trekkingtouren auf dem PferderĂŒcken ein. Über das ganze Land verteilt gibt es Reiterhöfe, die Ausritte, Reitstunden fĂŒr AnfĂ€nger oder mehrtĂ€gige Wanderritte anbieten, so kann sich jeder das passende Angebot heraussuchen. Wer das Reitabenteuer nicht schon im Voraus buchen möchte, kann sich spontan vor Ort bei ReitstĂ€llen nach Möglichkeiten erkundigen. Reiten hat zu allen Jahreszeiten in Finnland seinen Reiz, ob unter der Mitternachtssonne im Sommer oder beim Schneeritt im winterlichen Lappland.

Beim Reiten in Finnland herrscht eine gesetzliche Reitkappenpflicht, fĂŒr einen gĂŒltigen Versicherungsschutz muss diese Pflicht eingehalten werden. Außerdem sollte beim Reiten in Finnland an die oft sehr kĂŒhlen Temperaturen gedacht werden, gefĂŒtterte Stiefel und ein Regenponcho können z. B. hilfreich sein.

FĂŒr die Einfuhr von Pferden nach Finnland ist ein aktuelles Gesundheitszeugnis notwendig, das vom zustĂ€ndigen Amtstierarzt auszustellen ist.

Die einzige ursprĂŒngliche Pferderasse in Finnland ist das Finnpferd, von dem vier Typen unterschieden werden: ein Pony, ein Reitpferd, ein schweres Kaltblut) sowie ein leichteres Kaltblut.


[Diskussionsthema zu Reiten erstellen]

Reiten - Dänemark


Dank DĂ€nemarks schöner Landschaft macht es große Freude, dort zu reiten. Besonders Strandausritte sind beliebt. Die Kosten fĂŒr einen gefĂŒhrten Ausritt liegen bei ca. 15-20 € pro Stunde. Es gibt in DĂ€nemark zahlreiche Anbieter fĂŒr Reitstunden, Ausritte oder Reiterferien, sodass jeder Besucher die richtige Auswahl fĂŒr sein Reiterlebnis im Urlaub treffen kann. FĂŒr die ganze Familie eignen sich Kutschfahrten, die auch in den großen StĂ€dten angeboten werden und gemĂŒtliches Sightseeing versprechen. Wie in ganz Skandinavien gehören auch in DĂ€nemark IslĂ€nder zu den beliebtesten Reitpferden, da sie gutmĂŒtig und gelĂ€ndesicher sind, auch Fjordpferde sind verbreitet.

UrsprĂŒngliche Pferderassen aus DĂ€nemark sind das springfreudige DĂ€nische Warmblut, die inzwischen fast vom aussterben bedrohte Rasse Frederiksborger, die Kaltblutrasse JĂŒtlĂ€nder sowie die tigergescheckten Knabstrupper.

Wer sein eigenes Pferd nach DÀnemark mitbringen möchte, muss in der Regel ein Zuchtbuch vorliegen, sollte dies nicht der Fall sein, muss ein spezieller Antrag bei der dÀnischen VeterinÀr- und Lebensmittelanstalt gestellt werden. Das Pferd braucht einen Tierreisepass, eine Identifikationsurkunde und ein Gesundheitszeugnis, das nicht Àlter als 10 Tage ist.


[Diskussionsthema zu Reiten erstellen]