Währung - Skandinavien


Skandinavien >>> Lexikon Übersicht >>> Währung

  • Norwegen Flagge
  • Schweden Flagge
  • Finnland Flagge
  • Dänemark Flagge

Währung - Norwegen



Seit dem Jahr 1875 bildet die Norwegische Krone die offizielle Währung von Norwegen. Erst im 17. Jahrhundert gab es die erste eigene Währung und eigene Banknoten in Norwegen. Die Trennung von Dänemark führte im Jahr 1814 zur Gründung der Norges Bank und im Jahr 1875 wurde dann die heutige Währung als Nachfolger des so genannten Speciestaler eingeführt. Die ins Leben gerufene Norwegische Krone war dann die Eintrittskarte zur skandinavischen Münzunion, die fortan aus den drei skandinavischen Ländern Dänemark, Schweden und eben Norwegen bestand, deren unterschiedliche Währungen im Verhältnis 1:1:1 in allen drei Ländern verwendet werden konnten, wobei lediglich Goldmünzen zu 5, 10 und 20 Kronen im Umlauf waren. Nach dem Beitritt immer mehr Länder und vor allem im und durch den Ersten Weltkrieg entstehenden zu großen Unterschieden in den Wechselkursen kam es um die 20er Jahre zum Ende dieser Währungsunion. Die Norwegische Krone blieb die offizielle Währung in Norwegen und aufgrund des eigenen Willens der norwegischen Bevölkerung, der im Rahmen von zwei Volksabstimmungen geäußert wurde, trat das Land nicht dem Europäischen Währungssystems bei, sodass die Norwegische Krone nicht durch den Euro abgelöst wurde.

Travelex Norwegens aktuelle Währung bestand bis zum Jahr 2012 aus den Kronen und der Unterwährung Öre. Im Jahr 2012 wurden die Öre-Münzen allerdings abgeschafft, sodass es jetzt ausnahmslos die Norwegischen Kronen als Zahlungsmittel in Norwegen gibt. Was das Münzgeld angeht, gibt es in Norwegen dadurch momentan Münzen mit dem Wert von 1 Krone, 5 Kronen, 10 Kronen und 20 Kronen. Hinzu gesellen sich Sondermünzen, die ebenfalls als Zahlungsmittel akzeptiert werden. Während die Münzen zu 10 kronen und 20 Kronen vom Kopf des aktuellen Königs von Norwegen geziert werden, tragen die übrigen Münzen unterschiedliche Motive, die aber alle auch einen Bezug zum Land Norwegen darstellen.

Banknoten gibt es ebenfalls in verschiedenen Varianten und zwar zu 50 Kronen, 100 Kronen, 200 Kronen, 500 Kronen und 1.000 Kronen. Die Banknoten unterscheiden sich neben dem Wert auch anhand ihrer Größe und Farben. Auf der Vorderseite befindet sich jeweils das Gesicht einer bekannten norwegischen Persönlichkeit und die Rückseite präsentiert ein Motiv, das eben zu dieser Person passt. Auf der Banknote zu 100 Kronen sind beispielsweise die als Sängerin bekannte Kirsten Flagstad sowie die Norwegische Oper abgebldet, an der sie Auftritte absolviert hat. Auf dem 1.000 Kronen Schein ergänzen sich das Porträt von Edvard Munch, der als bekanntester norwegischer Maler gilt, und Die Sonne als eines seiner Werke.

Für das Jahr 2017 kann man sich aber schon einmal auf Neuigkeiten einstellen, denn dann soll es neue Banknoten geben, die zur Überraschung aller einen futuristischen Hauch enthalten werden. Infolge eines Gestaltungswettbewerbs wird es Banknoten geben, die auf der Vorderseite Bilder von Leuchtturm oder Wikingerschiff zeigen, während die Rückseite von verpixelten und verfremdeten Ansichten geprägt sein wird. Die Abstraktheit steigt dabei mit dem Wert der jeweiligen Banknote.

[Diskussionsthema zu Währung erstellen]

Währung - Schweden



Die offizielle Währung in Schweden ist die Schwedische Krone, die offiziell mit dem ISO-Code SEK, oft auch auf ältere Weise mit skr abgekürzt wird. Seit 1924 gilt die Schwedische Krone als das offizielle Zahlungsmittel in Schweden, das neben den Kronen an sich die Unterheit Öre aufweist, wobei 100 Öre einer Schwedischen Krone entsprechen. Wie gewohnt gibt es auch in Schweden sowohl Banknoten als auch Münzen und sämtliches Geld wird von der Sveriges Riksbank, der Schwedischen Reichsbank ausgegeben. Banknoten gibt es zur zeit mit den werten 20 Kronen, 50 Kronen, 100 Kronen, 200 Kronen, 500 Kronen und 1.000 Kronen, während es Münzen zu 1 Krone, 2 Kronen, 5 Kronen und 10 Kronen gibt. Dabei fällt auf, dass es die 50 Öre Münze nicht mehr gibt und die Untereinheit eigentlich hinfällig ist. Preise werden aber immer noch auch in Öre angegeben und beim Bezahlen entsprechend auf- oder abgerundet.

Neues Antlitz des schwedischen Geldes



Seit Herbst 2015 gibt es sowohl neue Münzen als auch neue Banknoten in Schweden und vor allem die Scheine bieten dabei kulturelle Highlights des Landes. Die neuen Scheine zu 20 schwedischen Kronen werden vorne die berühmte Kinderbuchautorin Astrid Lindgren und hinten ihre Heimat Smaland mit einem Moosglöckchen. Wer einen neuen 50 Kronen Schein in Händen hält, blickt vorne auf den Dichter und Komponisten Evert Taube und hinten auf eine Schärenlandschaft mit historischen Felszeichnungen und einem Waldgeißblatt. Noch bekannter wird es auf der Banknote zu 100 Kronen, die von der bezaubernden Schauspielerin Greta Garbo geziert wird und hinten die Stadt Stockholm mit einer weißen Seerose zeigt. Ingmar Bergman schmückt den neuen 200 Kronen Schein, der hinten den Blick auf eine Raukelandschaft aus Kalksteinsäulen mit einem Efeu genießen lässt. Die Opernsängerin Birgit Nilsson vorne und die Öresundbrücke von Malmö nach Kopenhagen mit einer Margerite hinten lassen 500 schwedische Kronen in neuem Glanz erscheinen, während die 1.000 schwedischen Kronen dem UN Generalsekretär Dag Hammarskjöld gewidmet sind und hinten ein Zitat von ihm mit einer Fjäll-Landschaft.

Auch die Münzen haben ein neues Aussehen, wobei sämtliche Münzen nach wie vor das Antlitz des Königs Carl Gustav XVI tragen. Die 10 Kronen Münze wurde nicht erneuert, während es aber nun zusätzlich auch die vorher nicht vorhandene 2 Kronen Münze gibt. In Schweden stellt sich allerdings immer die Frage, wie lange diese schwedischen Kronen als Währung erhalten bleiben. Denn auch wenn damals in einer Abstimmung der Beitritt zum Euro abgelehnt wurde, wird doch immer wieder diskutiert, ob es nicht doch irgendwann eine andere Entscheidung geben sollte. Bis dahin kann man aber die neuen Scheine und Münzen der schwedischen Krone als Währung genießen.

[Diskussionsthema zu Währung erstellen]

Währung - Finnland



Als Mitglied der Europäischen Währungsunion gilt für Finnland seit dem Jahr 2002 auch der Euro als offizielle Landeswährung. Zuvor durchlebte Finnland eine sehr wechselhafte Geschichte, was die geltende Währung betrifft. So waren es die Schweden, die im 13. Jahrhundert Finnland besetzten und ihre eigene schwedische Währung in Gestalt der Öre-, Mark- und Talermünzen in Finnland einführten, welche in der früher größten schwedischen Stadt Turku geprägt wurden. Im Jahr 1809 sorgte der russisch-schwedische Krieg für eine Übernahme der Macht in Finnland durch den russischen Zar. Das wiederum sorgte für die Installation des russischen Währungssystems, weshalb der russische Rubel zur Währung in diesem skandinavischen Land wurde.

Das Jahr 1860 wurde zum Startschuss für die finnische Mark, in Landessprache Markka genannt. Diese diente zunächst nur als Untereinheit zum immer noch geltenden russischen Rubel. Ab dem Jahr 1865 wurde der Rubel als Währung allerdings abgeschafft und die Markka wurde zum alleinigen Zahlungsmittel mit der Untereinheit Pfennig beziehungsweise auf finnisch Penni. Knapp 100 Jahre später gab es im Jahr 1963 eine Währungsunion, in der es einen Tausch von 100 alten in eine neue Mark gab, die Bezeichnung der Währung bleib aber dieselbe.

Mit dem Januar 2002 zog dann der Euro mit der Unterwährung Cent als offizielle Währung in Finnland ein. Wie in jedem Euroland gibt es dabei Banknoten mit den Werten 5 Euro, 10 Euro, 20 Euro, 50 Euro, 100 Euro, 200 Euro und 500 Euro. Auch bei den Münzen gab es lange Zeit dieselben Werte wie in Deutschland, nämlich Münzen zu 1 Cent, 2 Cent, 5 Cent, 10 Cent, 20 Cent, 50 Cent, 1 Euro und 2 Euro. Zwischenzeitlich kam es in Finnland allerdings dazu, dass alle Preise in Geschäften der Einfachheit halber auf 5 Cent gerundet wurden. Dadurch wurden die Münzen zu 1 Cent und zu 2 Cent überflüssig. daher werden diese Münzen heute nicht mehr geprägt, werden selbstverständlich aber nach wie vor als Zahlungsmittel akzeptiert.

[Diskussionsthema zu Währung erstellen]